Werden Sie Integrationspatin/-pate

Asylbewerbende, Flüchtlinge, Migranten sind nach ihrer Ankunft in Eckernförde häufig in einer schwierigen Situation: In einer fremden Kultur, ohne Sprachkenntnisse, wenig Geld, sozial isoliert, ohne Zugang zur Arbeit oder Bildung sollen sie sich integrieren.

 

Im Rahmen der Patenschaft soll das Ankommen der Menschen in Eckernförde erleichtert und ihre Integration gefördert werden.

Für welche Aufgaben werden Paten benötigt?

Begleitung bei Beördengängen
Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache
Finden sozialer Kontakte
Gemeinsam kulturelle Angebote wahrnehmen
Außerschulische Nachhilfe
Begleitung beim Training/Wettkampf im Sportbereich, beim Tanzen, bei der Suche nach einem Praktikumsplatz oder beim Bewerbungstraining

Wer kann eine Patenschaft übernehmen?

Jede Person, die älter als 18 Jahr alt ist. Bei der Patenschaftübernahme für Jugendliche ist ein Führungszeugnis erforderlich.

Wieviel Zeit nimmt eine Patenschft in Anspruch?

Der zeitliche Aufwand ist individuell festzusetzen; oft reicht bereits eine Stunde pro Woche aus, um wirkungsvoll zu unterstützen.

Wer hilft Ihnen bei der Ausübung des Ehrenamtes?

Bevor eine Patenschaft übertragen wird, erhalten Sie eine Schulung in interkultureller Kompetenz. Darüber hinaus stehen Ihnen bei Fragen zum einen ausgebildete Migrationssozialberaterinnen zur Verfügung zum anderen werden regelmäßige Treffen der Paten, Asylbewerber, Flüchtlingen und Migranten organisiert.

Die Treffen finden jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat zwischen 14 und 15.30 Uhr in der Kieler Str. 35 statt.