op Platt

Elisabeth-Eifert-Stiftung

Frau Elisabeth Eifert, geborene Klünder, geboren am 18. April 1924 in Eckern­för­de und hier verstorben am  26. März 2006, hat mit Testament vom 20. Dezember 1995 die Stadt Eckernförde zu ihrer Alleinerbin eingesetzt und ver­fügt, die Erträge aus ihrem Vermögen für gemeinnützige oder mildtätige Zwe­cke einzusetzen.

Alleiniger Zweck der Stiftung ist die Beschaffung und Weitergabe von Mit­teln zur Unterstützung hilfsbedürftiger Personen im Sinne des § 53 AO, zur Förderung von Bildung und Erziehung, der Kunst und Kultur, des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes, des Heimatgedankens, der Jugendhilfe, der Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens, des Wohl­fahrt­we­sens und des Sports durch eine andere steuerbegünstigte Kör­per­schaft oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Das Stiftungsvermögen besteht aus dem Nachlass mit einem Wert von rund 2 Mio. Euro. Die Stiftung erfüllt ihren Zweck aus den Erträgen des Stiftungsvermögens.

Seit Errichtung der Stiftung wurden insgesamt 104 Förderanträge eingereicht. Bislang wurden die in der beigefügten Tabelle aufgeführten Projekte aus dem Stiftungsvermögen mit einem Volumen von insgesamt über 312.000 Euro unterstützt.

Vorstand:

Gemäß Satzung der Elisabeth-Eifert-Stiftung ist der jeweils amtierende Bürgermeister bzw. die Bürgermeisterin Stiftungsvorstand der Stiftung.

Bürgermeister Jörg Sibbel

Aufgaben des Stiftungsvorstandes:

Gemäß Satzung sorgt der Stiftungsvorstand für die dauernde und nachhaltige Erfüllung des Stiftungszweckes. Er führt die Geschäfte der Stiftung und entscheidet über die Ver­wendung der Mit­tel; Vorschläge des Stiftungsrats über zu fördernde Maßnahmen sollen dabei be­rück­sich­tigt werden.

Unterstützt wird der Vorstand durch einen Rechnungsführer oder eine Rechnungsführerin.

Stiftungsrat:

Der Stiftungsrat besteht aus dem Testamentsvollstrecker Klaus Buß sowie vier Ver­tre­te­rin­nen oder Vertretern der Ratsversammlung der Stadt Eckernförde, die von der Rats­ver­samm­lung gewählt werden.

Stiftungsratsvorsitzender Klaus Buß

Folgende Mitglieder der Eckernförder Ratsversammlung sitzen aktuell im Stiftungsrat der Elisabeth-Eifert-Stiftung:

  • Ratsfrau Anke Göttsch               (SPD-Fraktion)
  • Ratsfrau Jenny Kannengießer     (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
  • Ratsfrau Susanne Molt               (SSW-Fraktion)
  • Ratsfrau Perdita Schaarschmidt  (CDU-Fraktion)


Aufgaben des Stiftungsrates:

(1)    Der Stiftungsrat hat die Geschäftsführung des Vorstandes zu überwachen. Er hat ins­be­son­de­re darauf zu achten, dass der Vorstand für die dauernde und nachhaltige Erfüllung des Stif­tungs­zwe­ckes sorgt.

(2)    Der Stiftungsrat ist ferner zuständig für

1. die Beratung des Haushaltsplanes mit Beschlussempfehlung für die Ratsver­sammlung,

2. Vorschläge an den Stiftungsvorstand für Maßnahmen zur Verwirklichung des Stif­tungs­zwecks,

3. Zustimmung zur Bildung und Verwendung von Rücklagen,

4. Genehmigung der Jahresrechnung als Grundlage für die Feststellung durch die Rats­ver­samm­lung,

5. Entlastung des Stiftungsvorstandes.