Stellenmarkt

Stellenangebot im Stadtarchiv

Im Stadtarchiv Eckernförde ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle (19,5 Std.) als 

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d) vorzugsweise Fachrichtung Archiv/
Bibliotheksassistentin/Bibliotheksassistent (m/w/d) 

unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist nach EG 7 TVöD bewertet. 

Das Stadtarchiv Eckernförde ist zuständig für die Überlieferung der Stadtverwaltung Eckernförde und weiterer Archivalien zur Geschichte der Stadt. Es verwahrt dauerhaft die archivwürdigen Unterlagen der Stadt und stellt sie der Öffentlichkeit und der Verwaltung zur Nutzung zu Verfügung. Das Stadtarchiv versteht sich als Gedächtnis der Stadt und bewahrt damit neben den historisch relevanten Verwaltungsunterlagen und Dokumenten eine ortsgeschichtliche Sammlung von Karten, Plänen, Dokumenten und Fotografien sowie der Lokalzeitung. 

Das Stadtarchiv erhält Anfragen in schriftlicher und mündlicher Form; diese müssen nach Überprüfung der Archivbestände entsprechend beantwortet werden. Das Stadtarchiv wird von Benutzerinnen und Benutzern aufgesucht, um ein amtliches, heimatkundliches oder familienkundliches Thema im Besucherbereich zu bearbeiten. Vor der Benutzung werden die Benutzerinnen und Benutzer beraten sowie auf relevante Archivbestände hingewiesen und es werden entsprechende Findmittel zur Verfügung gestellt. Während der Benutzung werden die Benutzerinnen und Benutzer betreut. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Durchsicht und Prüfung von Schriftgutbeständen, Nachlässen etc. im Hinblick auf ihre Archivwürdigkeit
  • Bewertung der Archivwürdigkeit bei Aktenaussonderungen, Aussonderung nicht archivwürdigen Materials
  • Organisation und Durchführung von Aktenübernahmen 
  • Erschließung des übernommenen Archivguts, Ordnung, Verzeichnung und

Erstellung von Findmitteln

  • Erfassung der verzeichneten Archivalien in die archivspezifische Verzeich-nungssoftware „Augias“
  • Erschließungsarbeiten an Archivbeständen sowie digitale Inventarisierung
  • Übernahme und magazintechnische Bearbeitung von Archivgut
  • Mitwirkung im Benutzerservice des Stadtarchivs, Erteilung von Auskünften
  • Anfertigung von Reproduktionen
  • unterstützende Recherchetätigkeit 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgelegte Abschlussprüfung zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste oder abgelegte Abschlussprüfung zur/zum Bibliotheksassistentin oder zum Bibliotheksassistenten
  • gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen in allgemeinen und archivspezifischen EDV-Anwendungen
  • Kundenorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise, Ordnungssinn, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • sichere Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Berufserfahrungen sind von Vorteil

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen ihres Frauenförderplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeitszeugnisse) bis zum 27. Juni 2019 an

Stadt Eckernförde
Der Bürgermeister
Hauptamt
Rathausmarkt 4 - 6
24340 Eckernförde

Stellenangebot Sachbearbeiter/in Geschäftsbuchhaltung

In der Geschäftsbuchhaltung der Stadt Eckernförde ist zum 1. Juli 2019 eine Vollzeitplanstelle (39 Std.) 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) 

unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 8 TVöD. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Zentrale Haushaltsüberwachung, Geschäftsbuchführung, Vermögensbuchführung
  • Mitwirkung bei der Aufstellung und Ausführung des Haushaltsplans
  • Mitwirkung bei der Aufstellung der Jahresabschlüsse
  • Erfassung, Bewertung und Fortschreibung des Vermögens

 Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgelegte Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte/r in der Kommunalverwaltung“ oder abgelegte Abschlussprüfung in einem artverwandten Büroberuf mit einer regelmäßigen Ausbildungsdauer von 3 Jahren
  • Teamfähigkeit
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • selbstständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise und Organisationsgeschick
  • Fortbildung zum Kommunalen Bilanzbuchhalter bzw. die Bereitschaft, diese Fortbildung zu besuchen
  • gute Kenntnisse in MS Office-Anwendungen
  • Erfahrungen in der Geschäftsbuchhaltung und im Anwenderprogramm OK-FIS sind von Vorteil. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen ihres Frauenförderplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeits­zeugnisse) bis zum 27. Juni 2019 an

Stadt Eckernförde
Der Bürgermeister
Hauptamt
Rathausmarkt 4 - 6
24340 Eckernförde

Stellenangebot Sachbearbeiter/in Finanzbuchhaltung

In der Finanzbuchhaltung der Stadt Eckernförde ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitplanstelle (39 Std.) 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d)
Vollstreckung Innendienst/Zahlungsverkehr
befristet bis Dezember2021; Vollzeit 39,0 Stunden/Woche; EG 5 TVöD 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5 TVöD. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

im Bereich Vollstreckung:

  • Erfassen von Vollstreckungsaufträgen einschließlich Versand der Vollstreckungsankündigungen
  • Abwicklung des Publikumsverkehrs
  • Korrespondenz mit dem Beitragsservice ARD, ZDF und Deutschlandradio
  • Recherche von Schuldnerdaten/Einholung von Auskünften nach dem LVwG
  • Mitwirkung bei der Gewährung von Ratenzahlung bzw. Vollstreckungsaufschub
  • Mitwirkung im Berichtswesen
  • Abwicklung von Zahlungseingängen für den Bereich Vollstreckung 

im Bereich Zahlungsverkehr:

  • Mitwirkung bei der Abwicklung der Barkasse
  • Mitwirkung bei der Abwicklung von Auszahlungen, insbesondere Prüfen der Anordnungen, Scannen und Ablage von Kassenbelegen, Pflege des Archivs

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgelegte Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte/r in der Kommunalverwaltung“ oder abgelegte Abschlussprüfung in einem artverwandten Büroberuf mit einer regelmäßigen Ausbildungsdauer von 3 Jahren
  • Teamfähigkeit
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen auch im Umgang mit schwierigen Schuldnerinnen und Schuldnern
  • selbstständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise und Organisationsgeschick
  • gute Kenntnisse in MS Office Anwendungen
  • Berufserfahrungen im Kassen- und/oder Vollstreckungsdienst sowie Kenntnisse im Anwenderverfahren OK-FIS sind von Vorteil

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen ihres Frauenförderplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. 

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeitszeugnisse) bis zum 27. Juni 2019 an: 

Stadt Eckernförde
Der Bürgermeister
Hauptamt
Rathausmarkt 4 - 6
24340 Eckernförde

Stellenangebot Leiterin/Leiter Hauptamt

Bei der Stadt Eckernförde ist zum 1. Januar 2020 die Planstelle 

der Leiterin / des Leiters Hauptamt (m/w/d)
Vollzeit 41,0 Stunden/Woche; bis Bes-Gr. A 13 SH-BesG;
alternativ Vollzeit 39,0 Stunden/Woche; bis EG 13 TVöD 

neu zu besetzen. Die Einstellung im Beamtenverhältnis erfolgt gemäß § 5 Landesbeamtengesetz Schleswig-Holstein zunächst auf Probe befristet für die Dauer von zwei Jahren. Die Einstellung als tariflich Beschäftigte bzw. tariflich Beschäftigter richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages öffentlicher Dienst - TVöD -.

Das vielfältige Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Verantwortliche Führung und Leitung der Hauptverwaltung als zentrale Organisationseinheit der Stadtverwaltung (rd. 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) mit den Aufgabenbereichen Allgemeine Verwaltung, Organisation und IT, Personalwesen, Schulwesen, Jugend, Kultur und Sport, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Städtefreundschaften
  • Vorbereitung von Grundsatzentscheidungen der Verwaltungsführung (Verwaltungsreform, Bürgerbeteiligung, Entscheidungsvorlagen, Konzepte)
  • Angelegenheiten der Ratsversammlung und anderer Vertretungsorgane (Gremienarbeit, Hauptsatzung, Geschäftsordnung der Ratsversammlung, Berichtswesen, Ziele und Grundsätze)
  • Angelegenheiten des Kommunalverfassungsrechtes und des Ortsrechtes
  • Grundsätzliche Angelegenheiten der Verwaltungsgliederung sowie der Regelung und Organisation des allgemeinen Dienstbetriebes
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung und Umsetzung zukunftsweisender Strategien (z. B. Digitalisierung)
  • Erarbeitung von innerdienstlichen Richtlinien, Anweisungen und Vereinbarungen
  • Budgetplanung für den Verantwortungsbereich, amtsübergreifende Stellenplanung
  • Unterstützung des Bürgermeisters in allen Angelegenheiten der Verwaltung 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgelegte Laufbahnprüfung in der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) oder alternativ abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (Master) bzw. nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • umfangreiche Rechtskenntnisse insbesondere in den Bereichen des Vertrags-, Vergabe-, Haushalts-, Schul-, Arbeits- und Beamtenrechtes und des Kommunalverfassungsrechtes
  • Führungs- und Leitungserfahrung
  • Fähigkeit zur sachkundigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung, mit den Bürgerinnen und Bürgern und den politischen Entscheidungsträgern
  • ein hohes Maß an Sozialkompetenz, eine analytische Arbeits- sowie eine systematische Planungs- und Vorgehensweise
  • Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit, hohe Belastbarkeit
  • Eigeninitiative und selbständige Arbeitsweise
  • gute Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen auch in den Abendstunden.

Berufserfahrungen im kommunalen Bereich sind von Vorteil. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen ihres Frauenförderplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. 

Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Bürgermeister Jörg Sibbel unter der Telefon-Nr. 04351/710-151. 

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeitszeugnisse) bis zum 21. Juni 2019 an:  

Stadt Eckernförde
Der Bürgermeister
Hauptamt
Rathausmarkt 4 - 6
24340 Eckernförde

Dauerhafte Stellenangebote

Springerkräfte Pädagogik

Die städtischen Kindertagesstätten suchen liebevolle Vertretungskräfte, um Urlaubszeiten und spontane Erkrankungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abzudecken.

Ein wertschätzender, respektvoller Umgang und die Begegnung mit dem Kind auf Augenhöhe stehen bei der Arbeit in allen städtischen Kindertagesstätten an erster Stelle.

Sollten Sie staatlich anerkannte Erzieherin oder Erzieher, sozialpädagogische/r Assistentin oder Assistent oder über einen vergleichbaren Bildungsabschluss verfügen, gut erreichbar sowie zeitlich flexibel einsetzbar sein, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Prüfungs- und Arbeitszeugnisse).

Die Entlohnung richtet sich nach den tarifrechtlichen Vorgaben des TVöD mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Stadt Eckernförde, Hauptamt, Rathausmarkt 4-6, 24340 Eckernförde

Kindertagespflege - eine berufliche Perspektive

Der Bedarf an einem Ausbau des Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren ist selbst nach der Erweiterung der Krippenplätze vorhanden. Dies betrifft neben der Stadt Eckernförde auch die angrenzenden Umlandgemeinden. Für viele Eltern ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nichts Neues, aber schwierig umzusetzen. Häufig stimmen die Öffnungszeiten einer Kindertagesstätte mit dem individuellen Betreuungsbedarf nicht überein. Als Alternative zur Krippe bzw. ergänzend in Randzeiten ermöglicht die Kindertagespflege ein breites Betätigungsfeld.

Für alle, die gern mit Kindern arbeiten möchten, bietet der nächste Qualifizierungskurs die Gelegenheit, sich zur Tagespflegeperson zu qualifizieren. Der Kurs ist Grundlage für diese Tätigkeit und umfasst 160 Unterrichtseinheiten und ein 40-stündiges Praktikum bei einer Tagespflegeperson oder einer Institution.

Auskünfte erteilt der Kreis Rendsburg-Eckernförde unter Telefon 04331-202391 oder die regionale Tagespflegevermittlungsstelle, Telefon 04351-710501.


https://www.kreis-rendsburg-eckernfoerde.de/service/aktuelles/aktuelles/news/der-kreis-rendsburg-eckernfoerde-startet-eine-neue-grundqualifikation-zur-tagespflegeperson-in-der-ze/

 

Springerstellen im Reinigungsdienst

Fortlaufend Reinigungskräfte (Springer/in) gesucht 

Die Tätigkeit umfasst die Vertretung von Reinigungskräften der städtischen Liegenschaften im Urlaubs- und Krankheitsfall ("Springer/in"). Der Einsatz erfolgt u. a. im Rathaus, in den Kindergärten, in den Schulen und anderen städtischen Einrichtungen.

Die Arbeitszeit richtet sich nach dem jeweiligen Gebäude. In Anbetracht der wechselnden Einsatzstellen und -zeiten ist eine gewisse Flexibilität gefragt.

Die Entlohnung richtet sich nach den tarifrechtlichen Vorgaben des TVöD mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt

Interessierte richten ihre Bewerbung mit Lebenslauf an den rechtseitigen Kontakt.

weitersagen auf