Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik

Berufsbild – Was machen "die" eigentlich?

Fachkräfte für Abwassertechnik überwachen technische Anlagen für die mechanische, biologische und chemische Abwasserreinigung. Sie stellen sicher, dass nur einwandfrei gereinigtes Abwasser aus der Anlage in die Natur entlassen wird. Für die Steuerung der Anlagen und Maschinen sowie für die Prozess- und Qualitätskontrolle brauchen sie verfahrens- und elektrotechnische Kenntnisse. Bei Störungen müssen sie schnell und sicher reagieren. Pumpen, Becken und Rohrleitungen sind zu warten und zu reparieren. Sie analysieren und prüfen regelmäßig den Schadstoffgehalt des Abwassers und dokumentieren diesen.

Voraussetzung – Passt dieser Beruf zu mir?

Je mehr der folgenden Fragen du mit „ja“ beantwortest, desto größer könnte dein Spaß an den Aufgaben einer Fachkraft für Abwassertechnik sein.

  • Ist dir die Erhaltung unserer Umwelt wichtig?
  • Interessierst du dich für Mathe, Biologie und Chemie?
  • Möchtest du technische Anlagen steuern und überwachen?
  • Arbeitest du gerne in einem Team?
  • Möchtest du Eckernförde besser machen?

Gewünschte Fähigkeiten – Was sollte ich mitbringen?

  • Mindestens einen guten ersten allgemeinbildenden Schulabschluss
  • Interesse an Biologie, Chemie und Mathe- und Computerverständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Interesse an Umwelt und Umweltschutz
  • Aufgeschlossenheit und Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Sorgfältigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung erfolgt im dualen System. Die berufspraktische Ausbildung findet in der Kläranlage Eckernförde statt, die fachtheoretische Ausbildung wird blockweise in der Walther-Lehmkuhl-Schule - Regionales Berufsbildungszentrum der Stadt Neumünster AöR- Gewerbe und Technik - absolviert. Der berufspraktische Teil wird durch überbetriebliche Lehrgänge (z. B. Grundlehrgang Metall und Elektrotechnik) unterstützt.

Die Ausbildung in dem Beruf dauert 3 Jahre und kann bei guten Leistungen um maximal 6 Monate verkürzt werden.

Vorraussichtlich wird 2020 in dem Beruf ein Ausbildungsplatz angeboten.

Perspektiven nach der Ausbildung

Die abgeschlossene Ausbildung bietet die Möglichkeit sich zum/zur Abwassermeister/-in, Technische/r Fachwirt/-in, Technische/r Betriebswirt/-in (IHK) weiterzubilden.