Ausbildung zur/zum Bauzeichner/in

Berufsbild – Was machen "die“"eigentlich?

Bauzeichner/innen erstellen maßstabsgerechte Zeichnungen und Pläne für den Baubereich (Häuser, Brücken, Straßen und andere Bauwerke) in der Regel mit CAD-Programmen am Computer. Sie setzen die Entwurfsskizzen und Vorgaben von Architekten und Architektinnen sowie Bauingenieuren und Bauingenieurinnen um und schaffen damit die Grundlage für eine einwandfreie Bauausführung im Hochbau, Ingenieurbau und im Tiefbau-, Straßen- und Landschaftsbau. Neben der zeichnerischen Arbeit stellen sie fachspezifische Berechnungen an, berechnen z. B. den Bedarf an Baustoffen, erstellen Stücklisten und fertigen Aufmaße.

Voraussetzung - Passt dieser Beruf zu mir?

Je mehr der folgenden Fragen du mit "ja" beantwortest, desto größer könnte dein Spaß an den Aufgaben einer Bauzeichnerin / eines Bauzeichers sein.

  • Hast du Freude am zeichnen und konstruieren?
  • Interessierst du dich für Mathe, Physik, Werken/Technik und Computer?
  • Kannst du Gegenstände gedanklich auseinanderklappen?
  • Arbeitest du gerne in einem Team?
  • Möchtest du Eckernförde besser machen?

Gewünschte Fähigkeiten – Was sollte ich mitbringen?

  • Mindestens einen guten ersten allgemeinbildenden Schulabschluss
  • Gutes Mathematik- und Computerverständnis
  • Technisches Interesse
  • Zeichenfähigkeit
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Genauigkeit und Sorgfältigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung erfolgt im dualen System. Die berufspraktische Ausbildung findet im Stadtbauamt Eckernförde in der Hochbauabteilung oder Tiefbauabteilung statt, die fachtheoretische Ausbildung wird blockweise im Berufsbildungszentrum am Nord-Ostsee-Kanal in Rendsburg absolviert. Der berufspraktische Teil wird durch überbetriebliche Lehrgänge (z. B. Vermessungslehre, Holzbau, Mauerarbeiten, CAD) in den Lehrwerkstätten der Kreishandwerkerschaft in Rendsburg unterstützt.

Die Ausbildung in dem Beruf dauert 3 Jahre und kann bei guten Leistungen um maximal 6 Monate verkürzt werden.

 

Perspektiven nach der Ausbildung

Die abgeschlossene Ausbildung bietet die Möglichkeit sich zum/zur Techniker/in weiterzubilden. Bei einem entsprechenden Bildungsabschluss ist die Ausbildung auch ein hervorragender Grundstein für ein Studium (z. B. Bauingenieurswesen).