Winterdienst in Eckernförde

Grundstückseigentümer sind aufgefordert, die öffentlichen Gehwege in der Frontlänge der jeweiligen Grundstücke in einer Breite von mind. 1,00 m von Schnee und Eis frei zu halten. Anlieger in einem verkehrsberuhigten Bereich müssen einen begehbaren Seitenstreifen in einer Breite von mind. 1,00 m von Schnee und Eis befreien. 

Zwischen 08.00 und 20.00 Uhr gefallener Schnee ist möglichst kurzfristig nach Beendigung des Schneefalls zu beseitigen. Ebenso ist in dieser Zeit entstehendes Glatteis so oft wie nötig zu entschärfen. Nach 20.00 Uhr gefallener Schnee und auftretende Glätte müssen bis 08.00 Uhr des folgenden Tages beseitigt sein.

Bei Glatteis ist zu beachten, dass zum Abstreuen möglichst abstumpfende Stoffe (z. B. Granulat) zu verwenden sind. Der Umwelt zuliebe sollten nur in Ausnahmefällen (z. B. bei Blitzeis/Eisregen oder an besonders gefährlichen Stellen wie z. B. Treppenanlagen) Salz oder sonstige auftauende Mittel verwendet werden. 

Um einen problemlosen Ablauf der Abfallbeseitigung zu ermöglichen und insbesondere das eingesetzte Personal nicht zu gefährden, sollten die öffentlichen und privaten Zuwegungen zu den Abfallbehältern am Abholungstag ab 06.00 Uhr möglichst schnee- und eisfrei sein.

Zum Thema Straßenreinigung und Winterdienst liegt in der Bürgerhalle des Rathauses eine Informationsbroschüre aus oder kann hier eingesehen werden. Weitere Fragen zur Straßen- und Gehwegreinigung beantwortet die Bauverwaltung im Rathaus der Stadt Eckernförde, Zi.-Nr. 216, oder telefonisch unter der Tel.-Nr. 710-606.