02.03.2017

Stellenangebot

Bei der Stadt Eckernförde sind sechs Planstellen neu zu besetzen.

Verkehrsüberwacher/in 
Teilzeit 19,5 Stunden/Woche; EG 5 TVöD;
befristet bis 31. Dezember 2019; zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Sachbearbeiter/in in der Verkehrsüberwachung
Vollzeit 41,0 Stunden/Woche; bis Bes-Gr. A 9 m. D. SH-BesG;
zum 1. Juni 2017 

Sachbearbeiter/in in der Bauaufsicht
Teilzeit 19,5 Stunden/Woche; bis EG 9 c TVöD;
befristet bis 31. Dezember 2019; zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Standesbeamtin/Standesbeamter
Vollzeit 39,0 Stunden/Woche; bis EG 9 b TVöD;
unbefristet; zum 1. Oktober 2017 

Leiter/in des Rechnungsprüfungsamtes
Vollzeit 41,0 Stunden/Woche; bis Bes-Gr. A 12 SH-BesG;
zum 1. Dezember 2017 

Schulsekretär/in
an der zukünftigen Sprottenschule;
Teilzeit 19,5 Stunden/Woche; nachmittags; EG 5 TVöD;
unbefristet; zum 1. September 2017 

Weitersagen auf 

1. Verkehrsüberwacher/in:

1.1 Aufgabengebiet:

  • Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs und das Feststellen und Ahnden von Verstößen im gesamten Stadtgebiet Eckernförde,
  • allgemeine Kontrollen der öffentlichen Sicherheit, Einhaltung der Satzung über die Müllvermeidung bei Veranstaltungen sowie Einhaltung der Hundeverbotszeiten am Strand,
  • Mitwirkung bei der Feststellung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten.

 1.2 Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Verwaltungs- oder Büroausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren,
  • Flexibilität in der Arbeitszeit (Einsatz auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen und in den Abendstunden),
  • Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen,
  • Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit und Teamfähigkeit.


2. Sachbearbeiter/in in der Verkehrsüberwachung:

2.1 Aufgabengebiet:

  • Bearbeitung von Verwarn- und Bußgeldverfahren des ruhenden Straßenverkehrs,
  • Einsatz der Verkehrsüberwacher/innen,
  • Bearbeitung von Verkehrsangelegenheiten als Straßenverkehrsbehörde.

2.2 Anforderungsprofil:

  • Laufbahnprüfung in der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst),
  • sichere Anwendung der gängigen Office-Programme,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen,
  • Flexibilität, Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit und Teamfähigkeit,
  • Berufserfahrungen in einer Kommunalverwaltung sind von Vorteil.


3. Sachbearbeiter/in in der Bauaufsicht:

3.1 Aufgabengebiet:

  • Bearbeiten von Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Satzung über die Gestaltung von Werbeanlagen und der Satzung zum Schutz des Ortsbildes und zur zukünftigen Gestaltung der Altstadt,
  • selbständige inhaltliche Prüfung von Anträgen,
  • Erstellung von Ordnungsverfügungen und Widerspruchsbescheiden,
  • Bauberatung,
  • Durchführung von Kontrollen. 

3.2 Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten in der Kommunalverwaltung,
  • sichere Anwendung der gängigen Office-Programme,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen,
  • Flexibilität, Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit und Teamfähigkeit,
  • Berufserfahrungen in einer Kommunalverwaltung sind von Vorteil.


4. Standesbeamtin/Standesbeamter:

4.1 Aufgabengebiet:

  • Entgegennahme von Anmeldungen zur Eheschließung/Begründung einer Lebenspartnerschaft,
  • Durchführung von Eheschließungen/Begründung von Lebenspartnerschaften auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten wie samstags oder an besonderen Terminen,
  • Beurkundung von Sterbefällen, in Vertretung Beurkundung aller Personenstandsfälle,
  • Beurkundung von Namenserklärungen, Vaterschaftsanerkennungen und sonstiger namens- und personenstandsrechtlicher Erklärungen,
  • Führung und Fortschreibung der Personenstandsregister, Erteilung von Auskünften und Ausstellung von Personenstandsurkunden,
  • vollständige Sachverhaltsaufklärung und Beratung aller Beteiligten, insbesondere bei ausländischen Angelegenheiten,
  • Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen,
  • Vertretung des leitenden Standesbeamten. 

4.2 Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten in der Kommunalverwaltung,
  • sichere Anwendung der gängigen Office-Programme,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen,
  • Führerschein der Klasse B (früher Klasse 3),
  • Flexibilität, Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit und Teamfähigkeit,
  • Berufserfahrungen in einer Kommunalverwaltung bzw. in einem Standesamt sowie Kenntnisse in dem im Tätigkeitsbereich genutzten Programm AutiSta sind von Vorteil.


5. Rechnungsprüfer/in:

5.1 Aufgabengebiet:

  • Prüfung
    -  des Jahresabschlusses einschließlich Lagebericht,
    -  von Zahlungsanordnungen,
    -  der Vergabeverfahren,
    -  von Verwendungsnachweisen,
    -  der Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit der Verwaltung,
    -  der Betätigung der Stadt in Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit,
    -  der Kassen-, Buch- und Betriebsführung,
  • gutachterliche Stellungnahmen zur Verfahrensregelung im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen,
  • laufende Überwachung und Prüfung der Finanzbuchhaltung 

5.2 Anforderungsprofil:

  • Laufbahnprüfung in der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst),
  • sichere Anwendung der gängigen Office-Programme,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen,
  • Flexibilität, Kontaktfreudigkeit und Belastbarkeit,
  • Berufserfahrungen in einer Kommunalverwaltung sowie im Programm OK-FIS sind von Vorteil.


6. Schulsekretär/in:

6.1 Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben im Nachmittagsbereich,
  • Registraturarbeiten und Postverkehr,
  • Materialbeschaffung,
  • Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen,
  • Unterstützung der Schulleitung und des pädagogischen Personals,
  • Angelegenheiten der Schülerinnen und Schüler,
  • Koordinierung der Ganztagsangebote.

6.2 Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Verwaltungs- oder Büroausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren,
  • sichere Anwendung der gängigen Office-Programme,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen auch in Konfliktsituationen,
  • Flexibilität, Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit und Teamfähigkeit.


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Stadt Eckernförde fördert die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Rahmen ihres Frauenförderplanes ist die Stadt Eckernförde bestrebt, den unterrepräsentierten Frauenanteil zu erhöhen. Frauen werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber richten ihre Bewerbung in Schriftform mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Prüfungs- und aktuelle Arbeitszeugnisse) bis zum 31. März 2017 an: 

Stadt Eckernförde
Der Bürgermeister
- Hauptamt -
Rathausmarkt 4 - 6
24340 Eckernförde